Hygienemaßnahmen

Hygienemaßnahmen



im Sinne des Infektionsschutzes und der Öffnung der Bäder Zittau unter Pandemie-Bedingungen

Gästeinformation

Die wichtigste Information ist, dass Viren, wie z. B. die Grippe- und Corona-Viren, nach derzeitigem Wissensstand nicht über das Badewasser übertragen werden können.

Die wichtigsten Maßnahmen zur individuellen Prävention einer Infektion mit Viren bestehen in einer Husten- und Nies-Etikette sowie einer gründlichen Handhygiene. Husten und Niesen Sie bitte möglichst immer in die Armbeuge und waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich. Duschen Sie bitte vor dem Baden und waschen Sie sich gründlich mit Seife.

Wir werden aus Vorsorgegründen unsere Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen verstärken und insbesondere eine Wischdesinfektion von Handgriffen und Türklinken vornehmen. Falls sich die Ansteckungslage in unserer Stadt wieder ändern sollte, werden wir in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden weitere Maßnahmen ergreifen und Sie darüber informieren.

Weiterhin bitten wir Sie, folgende weitere Maßgaben, welche Bestandteil der Haus- und Badeordnung sind, zu beachten:

Personen mit einer bekannten/nachgewiesenen Infektion durch den Corona-Virus ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Gäste mit Verdachtsanzeichen und COVID19-typischen Krankheitssymptomen (v. a. Fieber, Husten und Atemnot, Geschmacks- und Geruchsstörungen) sowie Personen, die unter Quarantäne gestellt sind.

Eintrittsberechtigungen zum öffentlichen Schwimmen und in die Sauna werden nur erteilt, wenn personenbezogene Daten für eine eventuelle Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten zur Verfügung gestellt werden. Die Aufbewahrungsfrist der Daten beträgt maximal 4 Wochen.

Nutzen Sie die Händedesinfektion im Eingangsbereich.

Ein Mund-Nase-Schutz muss nach den behördlichen Vorgaben in den gekennzeichneten Bereichen getragen werden (Foyer-Bereiche). Dies gilt in der Regel vom Betreten des Gebäudes an bis hin zu den Umkleiden (Drehkreuzen).

Es ist stets auf ausreichenden Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen zu achten. In Fällen, in denen kein hinreichender Abstand gewährleistet werden kann, ist ein Mund-Nase-Schutz (MNS) zu tragen. In gekennzeichneten Räumen bzw. an Engstellen warten Sie, bis die maximal angegebene Zahl der anwesenden Personen unterschritten bzw. anwesende Personen sich entfernt haben und der Weg frei ist.

Zur Vermeidung von Kontaktinfektionen sind regelmäßig die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Dieser Vorgang sollte mindestens 30 Sekunden dauern.

Halten Sie sich an die Wegeregelungen (z. B. Einbahnverkehr), Beschilderungen und Abstandsmarkierungen im Bad und folgen Sie den Anweisungen des Personals.

Dusch- und WC-Bereiche dürfen nur von maximal zwei Personen gleichzeitig betreten werden.

Verlassen Sie die Beckenbereiche nach der Nutzung der Becken unverzüglich & führen Sie das Duschen nach der Bad- oder Saunanutzung (vor Verlassen der Einrichtung) bitte zu Hause durch.
Dies betrifft ausdrücklich nicht das Duschen zur Körperreinigung nach einem Saunagang.

Hauseigene Föne sind für die Benutzung gesperrt; Geräte der Gäste dürfen nicht betrieben werden.

Die Begleitung einer erwachsenen Person ist abweichend von der bisherigen Regelung für Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr beim öffentlichen Badebetrieb und im Saunabereich erforderlich.

Verlassen Sie die Einrichtung nach dem Schwimmen, Baden oder Saunieren unverzüglich und vermeiden Sie Menschenansammlungen im oder vor dem Gebäude.