FAQ

Häufig gestellte Fragen



Welche Einschränkungen bestehen bei der Nutzung der Badebecken und Saunakabinen?

Damit die Abstände und Hygieneregeln in den einzelnen Bereichen überhaupt eingehalten werden können, ist die Festlegung einer Maximalzahl an Personen nötig.

Im Badebereich liegen die Obergrenzen an gleichzeitig im Wasser befindlichen Personen bei:

Sportbecken

41 Personen


Bewegungsbecken

17 Personen

Warmbecken

6 Personen

Massagebecken

2 Personen

Im Saunabereich gelten für die Saunakabinen diese maximalen Personenzahlen:

Finnische Sauna

12 Personen

Bio-Sauna

1 Person

Infrarotkabine

1 Person

Steinsauna

1 Person

!Die Dampfkammer ist gesperrt & darf nicht benutzt werden!


Warum soll ich nach der Bad- oder Saunanutzung nicht duschen?

Die Bäder Zittau sind ausschließlich Hallenbäder. Deshalb müssen alle Maßnahmen im Hygienekonzept auf den Umstand ausgerichtet sein, dass sich alles in geschlossenen Räumen abspielt. Folglich ist zunächst einmal jeder unnötige Aufenthalt in der Einrichtung zu vermeiden.

Zudem wissen wir, dass die kritischen Engstellen, wo es zu Stau oder Wartezeiten kommen kann, die Umkleiden und die Duschen sind. In den Beckenbereichen ist in der Regel genügend Platz, um den Mindestabstand herzustellen.

Weiterhin sind wir im Rahmen des Hygienekonzeptes auch gefordert, zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen durchzuführen, welche Zeit kosten. Gleichzeitig wollen wir aber auch möglichst vielen Gästen die Nutzung der Bäder ermöglichen.

Daher fordern wir unserer Gäste auf, nach der Nutzung nicht zu duschen. Denn letztlich hat vor der Nutzung eine gründliche Körperreinigung stattgefunden und vom chlorierten Beckenwasser wird niemand wirklich schmutzig. Der Verzicht auf das Duschen danach gewährt uns die Zeit und gibt uns die Möglichkeit, die Hygienemaßnahmen umzusetzen. Zudem werden Stau und Wartezeiten in den Duschen vermieden.

Wer trotzdem das Bedürfnis hat, wenigstens das Chlorwasser abzuspülen, kann einzeln die Dusche im Bereich des Sportbeckens benutzen.


Warum funktionieren die Föne nicht?

Föne verwirbeln durch ihren Luftstrom nicht nur die Raumluft selbst, sondern auch die Atemluft des Benutzers viel stärker und schneller, als das sonst der Fall wäre. Somit kann trotz Einhaltung des Mindestabstandes die Verteilung von Viren und Keimen im Raum nicht wirkungsvoll minimiert werden.

Daher ist es uns im Rahmen des Hygienekonzeptes derzeit nicht gestattet, die Geräte zu betreiben.